• marcaltmann72

Hellsichtigkeit für alle:Die Rauhnächte


Jedes Jahr gibt es die Rauhnächte zum Ende und Neubeginn des Jahres. Auch in diesem Jahr sind wir aufgefordert die besondere Energiequalität dieser besonderen Zeit in uns wahrzunehmen und die darin enthaltenden Botschaften zu erkennen.

Zwölf Rauhnächte sind es insgesamt. Sie beginnen am 25. Dezember und enden am 6. Januar. Die Zwölf ergeben sich aus den 6 letzten Nächten des Alten und den ersten 6 Nächten des Neuen Jahres.

Alles, was uns an diesen Tagen, aber auch ganz besonders im Schlaf in der Nacht begegnet, ist Vorbote für die kommenden 12 Monate. Jeder 24 Stunden Tag steht für einen Monat. Die Vorhersehbarkeit des Januars liegt also im 25. Dezember. Der 30. Dezember steht für den Monat Juni. Was können wir in diesen besonderen Tagen tatsächlich für uns neu entdecken?

DIE TORE ZUR ANDEREN WELT

In diesen Tagen stehen die Tore in die andere Welt sehr weit offen. Es ist die Zeit der Rückverbindung zu den Ahnen, die Verbindung zu den Lichtwesen, Engeln, Erzengeln und Gott. Es ist die Wiederkehr des heiligen Lichtes Gottes. Im Christentum wird hier das Licht Gottes durch das Christuskind in unsere Welt geschickt.

In diesen Tagen ist es besonders wichtig zu erkennen, mit allem, was in der Vergangenheit liegt in Frieden zu kommen. Unsere Themen wiederholen sich ständig in unserem Leben, so lange wir nicht in der Akzeptanz mit allem was in unserem Leben passiert ist sind. Das wird in den Rauhnächten besonders klar. Wir erkennen die innere Einkehr zu unserem Inneren Licht. Dieses Licht ist stark und von Dauer, wenn wir mit allem was zurückliegt im Frieden sind.

UNFRIEDEN LÄSST UNS VERHARREN IN ALTEN STRUKTUREN

Egal, was uns alles im Leben passiert ist. Es hat immer einen Sinn. Auch wenn viele Menschen diesen Sinn nicht immer erkennen. Mit der richtigen Öffnung kann der Zugang gelegt werden für die höhere Sichtweise eines Ereignis.

Auch wenn ich diesen Sinn also nicht sofort erkenne, so kann ich gewiss sein, dass zur richtigen Zeit der Sinn ans Licht kommt. Bis dahin überlassen wir bitte alles Gott. Das kann nur geschehen, wenn ich abgebe. Abgeben oder auch Loslassen geschieht, wenn ich Akzeptiere und Vergebe. Nachdem dieses passiert ist, fühlst du dich gleich besser. Der Unfrieden vergeht. Neuer Raum entsteht in unserem Inneren.

Die Rauhnächte sind dazu da erkennen zu können, was ich noch nicht ins Vergeben gestellt habe. Entweder muss ich dann nochmal eine Wiederholung von dem nicht vergebenen erleben, oder es kommen neue Dinge auf mich zu, die mich in die weitere karmische Loslösung meines Seins bringen. Du kannst auch bei der Erkennung deiner Themen in den Rauhnächten gleich mit der Bearbeitung von Themen beginnen. Das macht vieles leichter.

DEN MACHTKAMPF BEENDEN

Oftmals bleiben wir verstrickt in die Kämpfe mit unseren Mitmenschen, ohne zu bemerken worum es hier eigentlich noch geht. Automatisiert reagieren viele von uns immer wieder auf die selben Spielchen. Im sportlichen Wettkampf erfahren wir eine Produktivität dieser Kampfaktivitäten. Sie gehören zu unserem Wesen und wir erleben eine Stärkung nach jedem Kampfgeringe. Im Alltag ist es jedoch nicht der Fall. Hier geht es um einen spirituellen Kampf, den wir gewinnen können im Erkennen von "Was ist" und dem Sein Lassen des gleichen. Der Kampf endet, in dem einer der beiden den Kampf beendet. Hat der andere keinen Kampfgegner mehr zur Verfügung, so kämpft er ins Leere. Manchmal muss sogar jemand dazwischen gehen und die rote Karte zeigen. Bevor dieses ein Schiedsrichter machen muss kann ich mich daran erinnern mir selber das STOP Schild zu vergegenwärtigen.

SCHLUSS MIT DER UNGUTEN VERGANGENHEIT

Die Rauhnächte auch in diesem Jahr geben uns die Chance unser inneres Skript neu zu definieren. Das Spiel des Lebens auf spiritueller Ebene gleicht einem Fussballspiel. Manchmal wird gefault, es gibt Elf Meter, die verschossen werden können. Manchmal erkennt ein Schiedsrichter nicht wirklich, wie es in Wahrheit gelaufen ist.

Platzverweise werden erteilt.

Die Rauhnächte zeigen uns ganz deutlich, was wir in uns noch nicht geheilt haben. Sei gewiss, dass auch im kommenden Jahr die ungelösten Themen durch das Aussen reaktiviert werden. Entscheide dich diese in die Lösung zu schicken, so machst du in deinem Leben wieder Raum und Luft für neues zum Atmen und Erleben. Es ist eine Lüge an alten Sachen oder Menschen hängen bleiben zu müssen, die dir nicht gut getan haben.

TIME TO SAY GOOD BYE

Am 21. Dezember erleben wir auf der Nordhalbkugel die längste Nacht des Jahres. Es ist Zeit alles loszulassen, was dich bedrückt. Erkenne wie sehr du in Wahrheit geliebt bist. Zweifel dich bitte nicht mehr an, nur weil es andere Menschen gibt, die angeblich immer alles haben, was du eigentlich haben willst. Oder du denkst, das andere ja immer so glücklich sind, und dir das ja eh nicht zustünde. Alles Blödsinn. Lass dir nicht einreden in irgendeiner Hinsicht nicht gut genug zu sein. Auch mit diesem Irrglauben kannst du jetzt ein Ende machen. Die Zeit ist reif!

Ich freue mich dein Interesse mal wieder geweckt zu haben. Und ich freue mich dir das mitgeben zu können, wovon ich selber so sehr begeistert bin.

Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und erfolgreiche Rauhnächte. Denke daran, es lohnt sich. Es geht um dich und dein Leben.

Herzlichst, Marc Altmann

#Rauhnächte #Hellsichtigkeit #Hellsehen #Hellseher #Leben #Botschaften #Neuesjahr #Welt #Jenseits #Freude #Christus #Lichtwesen #Engel #Erzengel #Gott #Christentum #Religion #Meditation #Energie #Themen #Macht #Kampf #Vergangenheit

Marc Altmann

Spiritueller Life Coach Hellseher

Chesham

Buckinghamshire

United Kingdom

Tel.+491708084397

Tel.+447767152167

www.marcaltmann.de

www.marcaltmann.co.uk

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Google+ Social Icon

© 2020 by Marc Altmann Spiritueller Life Coach Hellseher