• Marc Altmann

Barmherzigkeit in der Krise

Krieg führen Menschen, die nicht in der Liebe sind. Die Abgründe von Ego sind hier erfahrbar. Entzweien sich Menschen voneinander, die sich in Wahrheit lieben, so weint der Himmel. Jetzt ist es für dich an der Zeit zu begreifen, wie du Mauern zum Einsturz bringen kannst. Der Schlüssel dafür ist Barmherzigkeit. Immer schon gewesen; leider immer wieder vergessen.

Barmherzigkeit bedeutet selbstlos zu sein und anderen Mitgefühl und Vergebung zu schenken. Du bist barmherzig, wenn du- nach einer Beleidigung oder einem Fehler- dir und anderen eine neue Chance gibst.

Du erinnerst dich mit tiefer Dankbarkeit an die zahlreichen Gnadengaben, die dir das Leben gewährt. Dies ermöglicht dir die innere Haltung der Barmherzigkeit einzunehmen. Jeder Mensch macht Fehler und mit der Gabe der Barmherzigkeit kannst du über deine und die der anderen besser hinwegsehen.

Wenn du barmherzig bist, handelst du zum Wohle eines grösseren Ganzen und gibst mehr als erwartet. In der Politik, im Berufsleben, in Chefetagen und auch in den privaten Haushalten werden ständig Fehler gemacht. Warum sollten deiner Meinung alle Menschen immer perfekt handeln? Das geht nicht. Es ist eine Illusion. Besonders in der aktuellen Kriegssituation muss Barmherzigkeit auf allen Seiten entstehen. Die Welt steuert ansonsten immer weiter auf den 3. Weltkrieg hinzu. Nur die spirituelle Sichtweise auf alle Menschen dieser Welt kann uns in die Einheit bringen, die wir uns so sehr ersehnen.

Mit Barmherzigkeit können Fortschritt und Wohlergehen sichergestellt werden. Nichts gibt so viel Hoffnung wie eine Wiedergutmachung oder ein Neuanfang. Sei barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug. Sehe über die Fehler der anderen hinweg. Lass dein Herz vom Leid der anderen berühren. Sei mitfühlend und vergebend. Du kannst dich nicht wirklich als spirituellen Menschen sehen, wenn du starrsinnig denkst nur du hast die Wahrheit erkannt, und die anderen seien alle hinterhältige Personen, die nur an ihre eigenen persönlichen Machtgelüste denken.

Löse dich immer mal wieder von deinen eigenen egozentrischen Wünschen und handle zum Wohle aller. Gebe dir und anderen die Chance auf Neubeginn und Entwicklung. Sei dankbar für die Gnadengaben, die dir erwiesen werden in deinem Leben. Herzlichkeit und wahre Liebe kann in Wahrheit gar nichts schlechtes Wahrnehmen. Es ist nicht offen für Angst und will nicht mehr als sich verschenken im Glauben, dass alles immer zum Guten geschieht.

Sei immer wieder dankbar für die Haltung der Barmherzigkeit, denn sie macht dein Leben zu einem Segen für dich und andere. Lebe für das grosse Ganze, und halte dich nicht kleingeistig auf mit Dingen, die dein Herz vor denen, die du in Wahrheit liebst, verschliesst.

Entscheide dich dafür ein Mensch zu sein, der mit seiner Liebe in dieser Welt Veränderungen hervorbringt, die zur Freude, zum Mitgefühl, zum Vergeben und immer weiterem Verstehen führt.


In meinen Sitzungen, Seminaren und auf meinen Reisen lernen Teilnehmer die Gnade ihrer eigenen Barmherzigkeit kennen und lieben.


Vielen Dank für das Interesse an meiner Arbeit, Marc Altmann


73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Berater