• Marc Altmann

Auf den Spuren unserer Ahnen


Ahnen sind für dich sehr wichtig. Vielen Menschen ist es gar nicht bewusst, dass ihre aktuelle Existenz im physischen Körper ein Produkt der vorangegangenen Generationen ist.

Auf zellulärer Ebene ist dieses bereits durch die Entdeckung der DNA in den Wissenspool der Naturwissenschaft gelangt. Auf spiritueller Ebene hinterlassen unsere Ahnen ebenfalls Spuren.


DIE ZUSAMMENSETZUNG VON FAMILIEN

Jeder Mensch ist durch Eltern in dieses Leben gekommen. Diese Eltern hatten selbst Eltern, die wiederum Eltern hatten, dessen Eltern.......usw. Die Kette reißt nicht ab. Unser Dasein ist von diesen Verkettungen von den Eltern der Eltern inspiriert.

Unsere Talente und physischen Merkmale werden von Generation zu Generation weitergegeben. Manchmal wird hierbei eine Generation übersprungen, aber im Großen und Ganzen ist es eigentlich immer der gleiche Vorgang.

ÜBERNAHME DER THEMEN UNSERER AHNEN

Wir, die hier aktuell auf der Erde leben, sind auf physischer und spiritueller Ebene mit unseren Ahnen immer verbunden. Haben diese in ihren Leben Themen nicht in die Erlösung bringen können, so versuchen wir über die unbewusste Verbindung zu ihnen, diese in unserem Leben für sie durch uns zu bewältigen. Hierzu gebe ich dir gerne mal ein paar Beispiele:

UNTERDRÜCKTES FRAUENBILD


In vorigen Generationen war das Bild der Frau noch nicht so frei entwickelt, wie in der heutigen westlichen Gesellschaft. Aufgrund dessen war es vielen unserer Ahnen damals nicht möglich als Frau ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Hast du beispielsweise Großeltern, die stark im klassischen Bild von Mann Frau gelebt haben, so kann es sein, dass du dich mit ihnen in ihrem Schmerz verbindest, und deshalb in deinem Lebensalltag mit deiner eigenen Weiblichkeit zu kämpfen hast. Beispielsweise war es früher noch nicht üblich für Frauen ein Studium zu absolvieren, und danach selber in einen damit verknüpften Beruf zu gehen. Auch gibt es noch gar nicht so lange das Wahlrecht für Frauen.

MÄNNERBILD HELD


Der starke Held, der alles und alle aus dem Elend holt und dafür Anerkennung und Liebe erhält. Für Männer war es normal in den Krieg zu gehen und ihr Vaterland zu verteidigen. Um diesen Dienst zu erfüllen mussten sie sich emotional abschalten. Die Verantwortung für emotionale Wärme wurde der Frau übertragen. Diese sollte dafür zuständig sein. Ein richtiger Mann heult nicht, ist tapfer bis in den Tod hinein.

Männer mit solchen Ahnen rebellieren manchmal dagegen und legen jede Art von Mann sein ab. Sie beschäftigen sich dann damit, bloss nicht so zu sein, wie es ihnen vorgelebt wurde. Dabei vergessen sie dann ihre männlichen Attribute zu leben und sich männlich in die Welt zu stellen.

Die ewigen Boys werden sie heute genannt. Angst davor wirklich erwachsen zu werden ist ein Phänomen bei vielen Männern, die nicht verstehen, was sie in ihrem Ahnenstamm für Themen mit sich herumtragen. Das erwachsene und männliche soll dann von der Frau erfüllt werden. Wie soll das gehen? Frauen mit Kindern brauchen in einem Mann doch nicht ein weiteres Kind.

DAS KONFUSE SELBSTBILD

Wenn du dich in Bezug zu deinen Eltern und Ahnen nicht in den sinngemässen Kontext stellen kannst, so wird es dir unmöglich zu begreifen was deine Absichten in deinem Tun und Handeln hier und jetzt in deinem Leben sind. Die Person, die du denkst zu sein, ist überschattet und überlagert von den unerlösten Themen deiner Ahnen. Was ist hier also die Lösung?

JEDER SCHAUT BEI SICH SELBER HIN

Eine spirituelle Therapie beginnt immer damit die Verantwortung für sich und sein Leben, sowie die Sichtweise auf die Dinge und Themen im eigenen Sein zu finden und umzusetzen. Das bedeutet, du selber bist aufgefordert die Themen deiner Ahnen in dir zu suchen.

Du beginnst Fragen zu stellen. Hast du noch Eltern und andere Verwandte, so kannst du diese beginnen zu fragen, wie denn deine Großeltern so waren. Wie waren deren Eltern? Gibt es noch Fotos? Beginne einen kleinen Ahnenstammbaum zu erstellen.

Hast du mit den Ahnen erstmal begonnen dich zu beschäftigen, so kommt es dann auch oftmals plötzlich zu einem inneren Dialog mit den Ahnen. Frage diese dann doch mal was sie so bewegt hat in ihrem Leben. Es ist immer wieder erstaunlich für viele Menschen, was für eine Menge an Antworten in einem solchen Kontakt zu Stande kommen, die vorher nicht greifbar waren. Einige Menschen gehen sogar auf den Friedhof um ihre Verwandten dort zu besuchen und beginnen auf diese Art und Weise eine Beziehung zu den Ahnen aufzubauen. Sei gewiss, dass du Antworten bekommst. Du musst dich nur damit auseinandersetzten.

In meinen Sitzungen, Seminaren und auf meinen Reisen lernen Menschen wie das geht.


Vielen Dank für das Interesse an meiner Arbeit,

Marc Altmann

#Ahnen #Spuren #Existenz #Menschen #Körper #Tod #Wiedergeburt #DNA #Generationen #Familien #Themen #Sterben #LebennachdemTod #Jenseits #Frauenbild #Männerbild

384 views0 comments

Recent Posts

See All