top of page
  • AutorenbildMarc Altmann

Raus aus den Kontroll-Dramen

Aktualisiert: 20. März


Eine der häufigsten Fragen meiner Kunden ist:"Was kann ich tun, um aus meinen Kontroll-Dramen auszusteigen? Was sind die ersten Schritte?"

BEWUSSTMACHEN DES EIGENEN VERHALTENS



Der erste Schritt auf dem Weg zur Brechung deines Musters besteht in der Bewusstmachung des Kontroll-Dramas, das du als Kind gelernt hast. In den vorherigen Blog Newslettern habe ich die Haupt Muster gut beschrieben, sowie ihre Transformation. Lies sie dir nochmal durch und du wirst erkennen, welcher Typus du bist. Sei dir bitte bewusst, dass du auch eine Mischung mehrerer Typen leben kannst. Jetzt fängst du an auf dein Verhalten zu achten, besonders dann, wenn du unter Stress stehst oder unruhig wirst. 

AGGRESSIONEN



Bist du streitlustig, ungeduldig, engstirnig, ärgerlich oder bedrohst und dominierst du andere Menschen? Dann gehörst du in die Gruppe der Einschüchterer. 

VERNEHMUNG



Verdächtigst du andere oder hast du den Eindruck, dass du nicht genügend Aufmerksamkeit von anderen erhälst? Stichelst du häufig, machst Vorwürfe oder Verhörst du andere Menschen? Dann gehörst du zu den Vernehmungsbeamten. 

ABSTAND



Hält du Distanz und lebst das Spiel "schwer-zu-kriegen" und gehst Situationen aus dem Weg, in denen du etwas von dir zu erkennen geben müsstest? Aus Angst, man könnte dich dafür verurteilen? Dann haben wir die Gruppe der Unnahbaren in uns erkannt. 

RETTE MICH



Beschwerst du dich häufig und konzentrierst dich auf bestimmte Probleme in der Hoffnung andere werden zur Rettung herbeieilen? Dann gehörst du zum Armen Ich. 

DAS WISSEN



Mache dir bewusst, welchen Typus du anziehst. Höre auf damit, ergänzende Dramen zu liefern. Achte darauf, wie du im Alltag interagierst und sei Willens dich aus diesem Spiel zurückzuziehen. 



Rufe dir ins Gedächtnis, dass  deine Reaktion aus den Unsicherheitsgefühlen deiner Kindheit resultiert und dort tiefe Wurzeln hat. 



Nimm Verbindung zu deinem Körper auf. Achte darauf, ob du unter Kritik oder Befragung dazu neigst, dich zu versteifen. Steifheit, Kälte und Angstgefühle bestätigen den Verdacht, dass du dich im Wettstreit um Energie befindest und dein inneres Zentrum verloren hast. 

In meinen Sitzungen erkennen Teilnehmer wo ihr Potential und ihre Stärken liegen. 



Vielen Dank für das Interesse an meiner Arbeit, herzlichst, Marc Altmann

271 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page