• Marc Altmann

Die Macht der Liebe (P3)

Updated: Jul 20



Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt wird die Welt Frieden finden. 

Krisen schaffen die Offenheit für Flexibilität. 


Vielen Menschen fehlt einfach die Erkenntnis der Notwendigkeit. Warum sollte ich etwas tun?  Die Sinnfrage ist sehr wichtig. Wenn wir nach dem Sinn des Lebens fragen, werden wir ewig Suchende bleiben. Sei ein Findender.  Gib deinem Leben einen Sinn. Lebe dafür, Selbstliebe in dir zu finden. Alles „be- Ja-en“ zu können, was du dort in dir findest.

Verwirkliche dich selbst, in dem du einen Raum schaffst für deine Gaben, deine Talente, deine eigene Göttlichkeit. Lass diesen Funken, der in dir ist aufleuchten, damit er sich verwirklicht.  Suche nach Selbsterkenntnis, in dem du dich kennen lernst. 

Das geht in Krisen wunderbar. 


Es sind die Stürme des Lebens, die uns stark machen. 

Selbstbestimmt durch das Wissen um dich, und nicht durch fremde Gedanken, beginne ein Bewusstsein zu erlangen, was nicht auf deinen Wünschen basiert. Nicht auf dem, was du gerade glaubst zu brauchen, sondern allem, was aus deinem tiefsten Wissen und aus deiner tiefsten Sehnsucht entsteht. 

Vertraue und heile alles in dir was Unheil ist. Wir brauchen Menschen, die sich wieder selbst vertrauen. Die Welt ist sehr Angst gesteuert, und viele Dinge, die momentan geschehen, können nur aus diesem Grund geschehen. Die Wichtigkeit der heutigen Zeit ist , dass wir uns klar darüber werden eines Geistes zu sein.


Es geht um Kämpfe der Freiheit, und nur wenn wir unseren inneren Kampf gewinnen, dann erst sind wir fähig, uns dem äußeren Kampf zu stellen. Nur so können wir unsere Rolle in diesem Spiel auf der Erde bewusst annehmen. 

Es geht um nichts geringeres, als um den Wandel von der Lüge zur Wahrheit, von der Trennung zur Einheit. Lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen, denn gemeinsam sind wir stark. Wir alle haben ein Recht und eine Verpflichtung: die Freiheit! 

Und nur wenn du die Freiheit in deinem Inneren erschaffst, kann die Freiheit im Äußeren entstehen. Nur Freiheit schafft Raum für Wahrheit und Liebe.  Wir haben so viel mehr Macht als wir glauben,  weil letztendlich alles aus dem Geist entsteht. Wir leben in einer Zeit, in der wir immer mehr herausgefordert werden.  



Je mehr wir nicht reagieren, desto größer werden die Herausforderung. Wenn wir Angst empfinden sind wir unfrei, abhängig, und manipulierbar. Angst gehört zu unseren Lebensthemen. Es ist fast immer die Zukunft vor der wir uns ängstigen. Es sind immer unsere Gedanken und die daraus entstehenden Zukunftsbilder, die unsere Emotionen erzeugen. Aufgrund dieser Emotionen empfinden wir Stress. Manchmal sogar situationsbedingt Panik sowie ein Fluchtbedürfnis. Unsere Ängste werden also immer durch unser Denken erzeugt. Sie tragen unsere Erfahrungen und dadurch unsere Schlussfolgerungen.  Wir malen uns aus was passieren könnte. 

Furcht jedoch ist eine berechtigte Emotion, die uns hilft uns zu schützen und uns zu wehren.  Sie ist ein Kampf und Fluchtreflex. Furcht ist etwas wertvolles.  Sie erhöht unsere Aufmerksamkeit und unsere Gegenwehr.  In der Krisenzeit unserer aktuellen Welt stellen wir uns so vieles vor was passieren könnte. Doch wenn wir uns hinterfragen, wie realistisch das denn alles ist, dann fühlen wir,  dass diese Ängste eine Illusion sind. Eben durch diese Illusion erzeugen wir Gedanken der Angst über die Zukunft.  Nur in dem Moment, wo wir ein klares kraftvolles Denken haben, können wir die Angst meistern. 


In vergangenen Zeiten hatten die Menschen noch Kontakt zu ihrer geistigen Welt.  Dadurch konnten Sie in die Zukunft sehen. Deshalb besaßen sie keine Angst.  

Dann wurde uns Menschen ein Schleier der Lüge über die Augen gelegt und wir konnten nicht mehr klar sehen

Unsere heutigen Ängste sind ein Produkt dieser Verschleierung, entstanden aus der Lüge über das, was wir in Wahrheit sind. Durchschauen wir jedoch diese Gesetzgebung, verliert unsere Angst die Notwendigkeit. Unser Wissen verschafft uns die Fähigkeit des Vertrauens, um die Angst zu meistern. Die Angst gehört zu einer evolutionären spirituellen Entwicklung. Wir sind ein geistiges Wesen, ein geistiges Selbst. Du bist Seele, die eine menschliche Erfahrung macht. Eine unserer Grundängste ist der Verlust unserer Verbundenheit und der Verlust des eigenen Egos.  Wir müssen jedoch beides spüren und erfahren- also Seele und Mensch-als Weg zu unserer geistigen Freiheit.  

Auferstehen in unserer Seele, währenddessen wir in einem menschlichen Körper sind. 



Die Energie der Lüge hat dennoch einen Sinn,  nämlich den Auftrag, diese Trennung für uns zu erschaffen. Nur so können wir uns zu einem freien Wesen entwickeln, und deshalb dient diese dunkle Energie der Entwicklung unserer Freiheit. Deshalb dürfen wir sie nicht verurteilen. Wenn wir das böse verteufeln,  übersehen wir seine wichtige kosmische Aufgabe.  Jedoch dürfen wir nicht zulassen,  dass es Macht über uns erlangt.  Wir dürfen uns nicht verlieren in Gedanken und der Materie.  Das gilt besonders in Krisen wie der aktuellen Corona Krise 

Unser Wahres Selbst befindet sich in der Mitte zwischen zwei großen Energien, und beide erzeugen Ängste. Beide Kräfte dienen uns zur Erkenntnis und Selbstverwirklichung.  Nennen wir sie oben und unten, oder himmlisch und luziferisch.......Letztendlich ist nur ihr Einfluss auf unsere Entwicklung von Wert. 

Die eine will uns verwurzeln in der Erde, unser Ego benutzen und erzeugt die Angst unsere Verbundenheit verloren zu haben. Die andere zieht uns zurück in die geistige Welt, aus der wir kommen, und verängstigt uns mit dem Gefühl, unsere Identifikation zu unserem Ego, und zu unserer Persönlichkeit zu verlieren. 

Uns im Kosmos aufzulösen



Wir können beides meistern, in dem wir erkennen, dass diese Ängste gut, richtig und wichtig waren. Das wir sie brauchten, damit wir nicht in einer von beiden verhaftet bleiben. In der Klarheit und dem bewussten Vertrauen darauf wer wir sind begreifen wir, dass diese beiden Prozesse sinnvoll sind. Grundlegend gehören sie zu unserer Existenz in diesem Leben dazu.  Sie lehren uns die Weisheit vom Sterben und vom Leben.  Die Wahrheit vom Austritt der Seele und der Wiedergeburt. Die Meisterung unserer existenziellen Ängste liegt in der Meisterung dieser Erkenntnis. 

Indem wir uns vertrauensvoll auf diesen Prozess einlassen verschwindet die Angst, denn sie wird zur natürlichen Grundlage unserer Existenz. Das vermeintlich Gute und vermeintlich Böse gehören zwingend zusammen. Wir müssen erkennen, dass diese beiden Seiten nur aus einem Grund existieren. Um die dritte Seite zu erschaffen.  Die Mitte der Wahrheit. 

 Dualität erschafft Manipulation.  Erst die Trinität erschafft Erkenntnis.



Und da viele Menschen das noch nicht erkennen,  unterwerfen sie sich dem Weltgeschehen, sind hin und her gezogen zwischen Lüge und Wahrheit. Sie erlangen dadurch kein tieferes Verständnis. Das ist die große Gefahr. Solange wir die Dualität bekämpfen geben wir dem Resultat Macht über uns. 

Die meisten Menschen lehnen macht ab. Sie denken an die bösen mächtigen und an Machtmissbrauch. Wenn du also keine Macht haben willst, dann  willst du die Ohnmacht. Möchtest du das?  Wie oft hast du dich in letzter Zeit ohnmächtig, erstarrt, schockiert, enttäuscht und klein gefühlt? 

Macht ist die Energie, aus etwas etwas zu machen. 


Macht ist Schöpferkraft,  und du darfst Macht beanspruchen und umsetzen. 

Die Macht der Entscheidung.  

Wählen wir die Ohnmacht, überlassen wir den Anderen die Entscheidung über uns. Wenn du deine Schöpferkraft nicht annimmst, dann lädst du andere ein, Macht über dich 

auszuüben. 

Erlaubst du in der Corona Krise den Menschen, die in ihrem Ego leben, dich mit ihren Ängsten anzustecken, so kommst du nicht in die Kraft deines Wahren Selbst. 



Du kannst die Macht mit der Liebe deines Herzens verbinden, und dadurch ganz tolle und schöne Sachen schaffen. 

Du kannst deine Macht auch anwenden um andere zu unterdrücken und auszubeuten. Das ist deine Wahl. Wenn du bereit bist dein Leben wertvoll zu machen, dann beanspruche deine Schöpfer Macht. Verbinde sie mit der Liebe in deinem Herzen, und setze sie bewusst ein.  Triff klare Entscheidungen und überprüfe ständig, ob du wirklich mit der Liebe deines Herzens dir treu bist. Mache deine eigene Unabhängigkeitserklärung. 

Erlaube den Menschen dich zu verurteilen.  Du bist nicht Everybody’s Darling und du bist nicht frei, wenn du das erwartest. Denn es ist eine Falle immer alle Erwartungen erfüllen zu wollen. Erkläre dir selbst persönlich die Freiheit . „Meine lieben Mitmenschen .....ich erlaube euch zu denken und zu reden über mich was ihr wollt, und ich werde es euch nicht zurückzahlen. Ich werde euch dafür nicht verurteilen.  Nicht euren Neid, nicht eure Eifersucht, nicht eure Missgunst, und auch nicht euer Unverständnis. Ihr könnt eben nicht anders.“



Jeder handelt entweder aus Liebe oder Angst. 

Stehe in Liebe zu dir, dann kannst du auch dem anderen liebevoll begegnen und ihm wünschen, dass auch er den Frieden in sich findet und ihm sagen „Gott segne dich“. 

Angst ist Ohnmacht und Ohnmacht ist Angst.

Und da wo Angst ist ist noch keine Liebe. 

Angst ist wie ein Vakuum der Liebe. Angst ermutigt uns unseren Weg zu gehen, und nur wenn wir Angst haben, haben wir die Möglichkeit uns für Vertrauen zu entscheiden.

Wenn wir die Angst jedoch unterdrücken kommt es häufig zur Panik. Wenn wir bereit sind unsere Ängste zu erfühlen, sie zu erforschen, Ihnen zu gestatten da zu sein, dann können wir sie verwandeln. 

Unsere größte Angst ist nicht unzulänglich zu sein. Unsere größte Angst ist es grenzenlos mächtig zu sein. 

Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten. 


Wir fragen uns wer bin ich denn so brillant zu sein? Aber ich sage, wer bist du es nicht zu sein? 

Wir sind alle Kinder Gottes. 

Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst. Sich klein zu machen, nur damit andere um dich herum sich nicht unsicher fühlen, hat nichts erleuchtetes an sich. 

Wir wurden geboren, um alles  Göttliche, was in uns ist, zu manifestieren.  Dieses  Göttliche ist nicht nur in einigen von uns. Es ist in jedem einzelnen.  Wenn wir unser Licht scheinen lassen geben wir damit anderen die Erlaubnis es auch zu tun.  Wenn wir von unserer Angst befreit sind, befreien wir dadurch automatisch die anderen. 



Deshalb hör damit auf dich klein zu machen. Überwinde die Angst, dass andere dich ablehnen. Deine Größe, deine Wahrhaftigkeit mag vielleicht erst mal die anderen beängstigen. Umso mehr sei dann ein Vorbild. Öffne dein Herz und lebe deine Wahrheit. 

In jeder Krise steckt ein Zauber der zum Vorschein kommen will. 

In meinen Einzelsitzungen, Seminaren und auf meinen Reisen verwandeln Menschen Angst in Liebe. 


Vielen Dank für das Interesse an meiner Arbeit, Marc Altmann

Marc Altmann

Spiritueller Life Coach Hellseher

Chesham Buckinghamshire 

United Kingdom

Tel.+447767152167

www.marcaltmann.co.uk

Berlin

Deutschland

Tel.+491708084397

www.marcaltmann.de

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Google+ Social Icon

© 2020 by Marc Altmann Spiritueller Life Coach Hellseher